Nachrichten aus der Kanzlei - Hand beim schreiben

Tanzen auf eigene Gefahr

von Wolfgang Sietzy

Tanzen auf eigene Gefahr

© Christian Schwier / Fotolia

Eine im Paartanzen wohl ungeübte Dame ließ sich von einem Herren, der sich als „Tanzkönig“ bezeichnete, zu einem schnellen Tanz mit entsprechenden Drehungen verleiten. Dabei stürzte sie und verletzte sich erheblich. Ihre Klage auf Schadensersatz gegenüber dem sie zum Tanz drängenden Herren wies zunächst das Landgericht Darmstadt ab. Auch in der Berufungsinstanz ging die Geschädigte leer aus. Das OLG Frankfurt machte in seinem Hinweisbeschluss vom 02.08.2017 (Az.: 13 U 226/16) deutlich, dass die Forderung keinen Erfolg haben würde, woraufhin die Berufung zurückgenommen wurde. Etwas anderes, so das OLG, hätte nur dann gelten können, wenn der Tanzpartner als „Experte“ eine besondere Garantenstellung innegehabt hätte. Das wäre wohl bei einem Unfall mit einem Lehrer in einer Tanzschule zu bejahen gewesen.    

Zurück